Andrés Paniagua Curiel (anselmo_b) wrote,
Andrés Paniagua Curiel
anselmo_b

Wie konnte dieser Spalt vor dem wir stehen
So breit und tief gedeihen, mitten drin
Im menschlichen Vermögen Bild und Sinn
In Zeichen zu verzahnen und verstehen?

Etwa aus Not das Üble zu vertreiben
All das was schmerzhaft ist oder obszön?
Aus Hoffnung, dass die Welt nun gut und schön
Erblühen wird weil wir sie so beschreiben?

Doch nichts lässt sich verändern durch befinden.
Und Lügen sind stets Lügen selbst die klugen,
sie dienen nur dem Wucher des Verkannten.

Lasst uns zur Sprache Adams wieder finden
In der die Dinge wahre Namen trugen,
weil Namen die Natur der Dinge nannten.
Subscribe

  • Death Fugue

    Death Fugue Black milk of dawn we drink it at evening we drink it at noontime we drink it at night we drink and we drink we shovel a grave in the…

  • The Sense of Wonder, an Apology.

    The Sense of Wonder, an Apology. What if we made more time to watch the stars And found such patterns drawn among their hosts —As we have…

  • I beg you let me sleep.

    I beg you let me sleep. From lack of rest I sorely need to mend I spend my days as an unliving wight The sleep you rob me of will be my end A…

  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your reply will be screened

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 0 comments